Download Die Wertkette im prozeßorientierten Controlling by Stefan Volck PDF

By Stefan Volck

Die Wertkette ist gleichzeitig ein device der strategischen Planung und des Controlling. Sie ermöglicht umfassende Analysen der betrieblichen Funktionen einer Unternehmung. Stefan Volck stellt zunächst die traditionelle Wertkettenanalyse dar. Darauf aufbauend erarbeitet er einen Operationalisierungsansatz, in dem für die Wertkette benötigte Informationen mit Hilfe von ereignisgesteuerten Prozeßketten erfaßt werden. Der Autor zeigt, wie sich betriebliche Prozesse zunächst in Modellen abbilden und anschließend in der Wertkette analysieren lassen.

Show description

Read Online or Download Die Wertkette im prozeßorientierten Controlling PDF

Similar german_13 books

Additional info for Die Wertkette im prozeßorientierten Controlling

Example text

1993), S. 404 ff. 26 Umweltmanagement86 ) herausentwickelt. Eine weitere Unterteilung entsteht durch die Trennung von strategischem und operativem Management, die auch aIle Teilgebiete betreffen. So wird beispielsweise in ein strategisches und ein operatives MarketingManagement unterschieden. 87 Der 8egriff des ProzeBmanagements stellt eine weitere Spezialisierung des allgemeinen Managementbegriffs dar und bildet den Gegensatz88 zum Strukturmanagement. 89 Er kann sowohl institutional als auch funktional interpretiert werden.

Die Wertkette berucksichtigt das dadurch, daB untersttitzende Aktivitaten - mit Ausnahme der Untemehmensinfrastruktur - in Spalten tiber den primaren Wertaktivitaten angeordnet werden. So kann z. B. die Aktivitat Personalwirtschaft durch Schulung den Kenntnisstand der Produktionsmitarbeiter verbessem und damit die Kosten in der Fertigung (Kategorie Operationen) senken sowie die Produktqualitat steigem. Eine Ausnahme stellt die Kategorie Untemehmensinfrastruktur dar, deren Wirkungen meist auf die gesamte SGE und nicht nur auf eine Kategorie primarer Wertaktivitaten ausgerichtet ist.

Die in der Literatur vertretenen Definitionen reflektieren jeweils spezifische Sichtweisen. Wahrend der Kerngedanke eines Prozesses nach DIN "aufeinander einwirkende Vorgange"61 ist, sehen Vertreter des Business Process Reengineering (BPR) darin eine "collection of activities"62. , Champy, J. (1993), S. " 63 Pall, G. A. (1987), S. " 22 darin "Transaktionen zwischen Objekten"64, die den Austausch von Nachrichten oder Leistungen beinhalten. Die Unterschiede zwischen den Definitionen fuhren zu divergierenden Abgrenzungen.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 22 votes