Download Die konnatale Zytomegalievirusinfektion: Epidemiologie — by Univ.-Prof. Dr. Gabriele Halwachs-Baumann, Dipl.-Ing. Dr. PDF

By Univ.-Prof. Dr. Gabriele Halwachs-Baumann, Dipl.-Ing. Dr. Bernd Genser (auth.)

Die konnatale Zytomegalievirusinfektion (CMV) ist die häufigste intrauterin übertragene Virusinfektion, mit teilweise schwerwiegenden Folgen für das noch ungeborene style. Dieses Buch ist die bisher einzige Zusammenfassung der bis ins Jahr 2001 erschienenen Literatur zur Inzidenz und Prävalenz der CMV-Infektion in der Schwangerschaft, der Übertragungsrate, den Auswirkungen auf das variety, möglicher diagnostischer und therapeutischer Strategien, sowie einer auf den publizierten Daten beruhenden Kosten-Nutzen-Rechnung. Ein allgemeiner Teil, sowie die Darstellung möglicher pathophysiologische Mechanismen der transplazentaren Übertragung vervollständigen das Thema. Als konkretes Beispiel wurde die in der Steiermark aufgetretene konnatale CMV Infektion herangezogen. Das Buch liefert Basisinformationen zum Thema der konnatalen CMV und einen Überblick vom derzeitigen Stand des Wissens und den therapeutischen Möglichkeiten.

Show description

Read or Download Die konnatale Zytomegalievirusinfektion: Epidemiologie — Diagnose — Therapie PDF

Best german_9 books

Schmalenbachs Dynamische Bilanz: Darstellung, Kritik und Antikritik

Schmalenbachs "Dynamische Bilanz" erlebte Ende des Jahres 1953 ihre eleven. Auf­ lage, und das obwohl - oder vielleicht gerade weil - es sich bei ihr um das wohl umstrittenste betriebswirtschaftliche Buch überhaupt handelt. Der Umfang der Kritik an diesem Buch stellt wirklich, wie Schmalenbach einmal schreibt, einen Rekord dar.

Normensetzung für die Rechnungslegung: Bisherige Ausgestaltung und mögliche Fortentwicklung in Deutschland

Durch die Bemühungen um eine internationale Harmonisierung der Rechnungslegung wächst der Einfluß der US-amerikanischen Vorschriften und der Normen des overseas Accounting criteria Committee auf die Erstellung von Konzernabschlüssen deutscher Unternehmen. Karin Breidenbach untersucht, ob und inwiefern der deutsche Normensetzungsprozeß für die Rechnungslegung geändert werden sollte, um die Anwendung der genannten Normen zu ermöglichen und den Einfluß der betroffenen Gruppen zu verbessern.

Die „Fivelgoer“ Handschrift

Die einleitenden Kapitel dieser Arbeit sind hauptsächlich in den Jahren I966-68 geschrieben worden; die Entstehung des Textabdruckes und der Übersetzung jedoch liegt viel weiter zurück: sie wurden I958 begonnen und I962 zusammen mit einer kurzgefaßten Einleitung dem Germanistischen Institut der Universität U psala als Lizentiatsarbeit eingereicht.

Extra info for Die konnatale Zytomegalievirusinfektion: Epidemiologie — Diagnose — Therapie

Sample text

Sympromarischer konnataler CMV ohne Spatfolgen" wurde nicht beibehalten, da kein Unterschied beziiglich der Kosten anzunehmen ist. symptomatic react ivation (sel ) congen ital infecti on no reactivation 5 symptomatic 1°matemal infectio n no infecti on normal child Grafik 6. Flussdiagramm von Porath et a1 Knoten (1): Basisbereich Seropravalenz fur junge Frauen in den USA (55%- 70%); Knoten (2): Primarinfektionsrate der Mutter; Knoten (3): Reaktivierungs grad wahrend der Schwangerschaft [2) & [3) hangen von verschiedenen (v.

Neural. ) Pneumonie Hamolytische Anamie Chorioretinitis Anfalle Tod Frtih gcburt"'" Geringes Geburtsgewicht (> 2500g) Hepatitis H ydrocephalus 1 (4) 6 (25) Gesamt Larke Boppana Barbiet et al1980 et al1999 al1996 (n =415) (n = 64) (n = 16) (n = 26) Anzahl Anzahl Anzahl ahso% (%) (%) (%) lut 154 (54) 135 (47) 108 (38) 5 (8) 5 (8) 12 (19) 9 (56) 4 (25) 7 (44) 114(40) 6 (9) 4 (25) 106 (37) 104 (36) 8 (12) 0 6 (37) 78 (27) 28 (8) 32 (11) 30 (11) 30 (11) 25 (9) 9 (14) 2 (3) 1 (3,8) 1 (3,8) 183 152 143 44 36 34 1 (3,8) 137 33 1 (3,8) 117 115 28 28 11 (42) 3 (11,5) 98 B 32 30 30 26 22 23 8 8 7 7 6 5 0 11 (17) 5 (31) 14 (22) 8 (31) 1 (4) 14 8 1 3 2 0,2 Symptome nach Pr imarinfckti oncn der Mutter; die betraffenen Kinder konnten ein oder mehrere dieser Symptome haben, Intrauterine growth retardation, defin iert als ein Geburtsgewicht un ter der 10.

Nach Ausschluss der Studien, die keine Gesamtzahl der untersuchten Schwangeren angegeben haben , oder weniger als 1000 Schwangere untersuchten, wurde mit den verbleibenden Studien eine Metaanalyse durchgefuhrt. Nach Ausschluss der Studien, deren Pravalenz sich signifikant von den iibrigen unterschieden, ergab die Metaanalyse eine Pravalenz von primaren CMV-lnfektionen bei seronegativen Schwangeren von 1,20% (95% Cl: 1,05%-1 ,34%) sowie eine Pravalenz der konnatalen CMV-lnfektion in einer Population primar seronegativer Schwangeren van 0,54 % (95% Cl: 0,45%-0,64%).

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 7 votes