Download Computer und Produktivität: Das Produktivitätsparadoxon der by Ansgar Gründler PDF

By Ansgar Gründler

Die stetig wachsenden Ausgaben für die sich rasant entwickelnde Informationstechnologie entfachen die Diskussion über ihren Nutzen und ihre Wirtschaftlichkeit immer wieder. In den achtziger Jahren wurden in den united states verschiedene Studien zum Produktivitätsbeitrag der Informationstechnologie veröffentlicht, die allesamt zu dem Ergebnis kamen, daß die massiven Technologieinvestitionen die Produktivität der sie benutzenden Mitarbeiter nicht erhöht haben. Deshalb wurde schon bald vom Produktivitätsparadoxon der Informationstechnologie gesprochen. Prof. Erik Brynjolfsson von der Sloan institution of administration, Massachusetts, kam 1993 als erster zu konträren Ergebnissen: Investitionen in die Informationstechnologie seien deutlich produktiver als herkömmliche Investitionen. Ansgar Gründler wendet dessen Methoden und Verfahren auf eine von ihm erhobene deutsche Datenbasis an und weist nach, daß für Industrieunternehmen das Produktivitätsparadoxon nicht gilt, die Lage für Dienstleistungsunternehmen jedoch nicht eindeutig zu beurteilen ist. Des weiteren gibt der Autor einen fundierten Überblick über den aktuellen Stand empirischer Studien zur Produktivität der Informationstechnologie.

Show description

Read Online or Download Computer und Produktivität: Das Produktivitätsparadoxon der Informationstechnologie PDF

Similar german_9 books

Schmalenbachs Dynamische Bilanz: Darstellung, Kritik und Antikritik

Schmalenbachs "Dynamische Bilanz" erlebte Ende des Jahres 1953 ihre eleven. Auf­ lage, und das obwohl - oder vielleicht gerade weil - es sich bei ihr um das wohl umstrittenste betriebswirtschaftliche Buch überhaupt handelt. Der Umfang der Kritik an diesem Buch stellt wirklich, wie Schmalenbach einmal schreibt, einen Rekord dar.

Normensetzung für die Rechnungslegung: Bisherige Ausgestaltung und mögliche Fortentwicklung in Deutschland

Durch die Bemühungen um eine internationale Harmonisierung der Rechnungslegung wächst der Einfluß der US-amerikanischen Vorschriften und der Normen des foreign Accounting criteria Committee auf die Erstellung von Konzernabschlüssen deutscher Unternehmen. Karin Breidenbach untersucht, ob und inwiefern der deutsche Normensetzungsprozeß für die Rechnungslegung geändert werden sollte, um die Anwendung der genannten Normen zu ermöglichen und den Einfluß der betroffenen Gruppen zu verbessern.

Die „Fivelgoer“ Handschrift

Die einleitenden Kapitel dieser Arbeit sind hauptsächlich in den Jahren I966-68 geschrieben worden; die Entstehung des Textabdruckes und der Übersetzung jedoch liegt viel weiter zurück: sie wurden I958 begonnen und I962 zusammen mit einer kurzgefaßten Einleitung dem Germanistischen Institut der Universität U psala als Lizentiatsarbeit eingereicht.

Additional resources for Computer und Produktivität: Das Produktivitätsparadoxon der Informationstechnologie

Sample text

Anwendu ngssysteme c V ? J ? I ABB. 1 HARDWARE Neben den zwei Architekturmodellen "Mainframe-Rechner mit »dummen« Terminals" und "Netzwerke mit Personal Computern" haben sich in den 90er Jahren zwei weitere Rechnerklassen in den Unternehmen fest etabliert. Für spezifische AufgabensteIlungen im Einzelplatz-Betrieb (auch Single-User-Systeme genannt) sind dies die Workstations und als Konkurrenz zu den Mainframe-Rechnern im Mehrplatzbetrieb (auch Multi-User-Systeme genannt) sind das die Midrange-Systeme.

Hierzu Zwass (1992), S. 229. 34 KapitelllI: Informationstechnologie ------ - - - - - - - - - - - - - " - - - - - - - - - - - - Ein weiters Problem dieser Verarbeitungslogik ist die »verzögerte« Reaktion auf eine Eingabe, falls nachts bei der Verarbeitung der Daten ein Fehler entdeckt wird. Bei der Verwendung eines Dialog-Programms ist die Möglichkeit der unmittelbaren Rückfrage an den Anwender gegeben, bei einem Batch-Programm kann lediglich eine Fehlerdatei angelegt werden, die dann nach der Verarbeitung - zumeist am nächsten Morgen - vom Anwender geprüft werden muß.

Nach einer bestimmten Zelt werden die Zwischenergebnisse der einen Transaktion ausgelagert und die nächste Transaktion darf den Prozessor benutzen. Vgl. hierzu Zwass (1992), S. 229. 34 KapitelllI: Informationstechnologie ------ - - - - - - - - - - - - - " - - - - - - - - - - - - Ein weiters Problem dieser Verarbeitungslogik ist die »verzögerte« Reaktion auf eine Eingabe, falls nachts bei der Verarbeitung der Daten ein Fehler entdeckt wird. Bei der Verwendung eines Dialog-Programms ist die Möglichkeit der unmittelbaren Rückfrage an den Anwender gegeben, bei einem Batch-Programm kann lediglich eine Fehlerdatei angelegt werden, die dann nach der Verarbeitung - zumeist am nächsten Morgen - vom Anwender geprüft werden muß.

Download PDF sample

Rated 4.44 of 5 – based on 42 votes